Fette Compacting
Tags: TablettenpressenFE75  

FE75 – PRODUKTIVITÄT NEU DEFINIERT

Bisher galt für Tablettenpressen: Je höher die geforderte Ausbringungsmenge ist, desto größer muss die Maschine sein. Die FE75 tritt an, das Gegenteil zu beweisen. Mit einer Grundfläche von nur zwei Quadratmetern und einem maximalen Ausstoß von mehr als 1,6 Millionen Tabletten pro Stunde setzt der Doppelrundläufer neue Maßstäbe für die Produktivität in der Tablettierung. Darüber hinaus ist es möglich, mit den vier Druckrollenpaaren der neuen Maschine auch schwer zu pressende Pulver und Granulate direkt zu verarbeiten.

Mit der FE75 präsentiert Fette Compacting das dritte Modell der von Grund auf neu entwickelten FE Serie. Sie verbindet maximale Produktivität mit geringem Platzbedarf. Die FE75 ist die einzige Doppelrundläuferpresse ihrer Größenklasse, mit der Anwender Einschicht- und Zweischichttabletten produzieren sowie Pulver direkt verpressen können. In der Konfiguration mit FS12-Stempeln und 115 Stempelstationen erreicht die Tablettenpresse einen maximalen Ausstoß von mehr als 1,6 Millionen Tabletten pro Stunde. Die insgesamt vier Druckstationen  ermöglichen es Anwendern, mit zwei Zwischendrücken zu arbeiten und so auch schwer komprimierbare Produkte zu pressen.

Für die Produktion großer Chargen

Mit den ersten zwei Modellen aus der FE Serie teilt sich die FE75 technische Highlights wie die neu entwickelte Kegel-Füllvorrichtung, den präzise einstellbaren Fülltisch, die neuartigen Druckrollen, den störungsfreien, innenliegenden Tablettenablauf sowie das neue Bedienterminal. Darüber hinaus ist die FE75 für die Produktion großer Chargen optimiert. So sind beispielsweise serienmäßig pneumatisch geregelte Produktabstreifer installiert. Diese sorgen für einen konstanten Anpressdruck und minimieren Produktverluste. Die beidseitig installierten Fülleinrichtungen ermöglichen es, auch anspruchsvolle Produktmischungen einfach und sicher zu verarbeiten. Das neu entwickelte Schmiersystem, bei dem Stempelkopf und Stempelschaft getrennt sind, verhindert in Verbindung mit einem geschlossenen Kurvenzugsystem, dass Tabletten verunreinigt werden.

Optimale Schwingungsdämpfung und vereinfachter Rotorwechsel

Neu ist auch die zweiteilige Rahmenstruktur der FE75 sowie eine Luftfederung in den Standfüßen, die für eine optimale Schwingungsdämpfung der Maschine sorgt. Auch beim Rotorwechsel der FE75 geht Fette Compacting neue Wege. Bei dem zum Patent angemeldeten Verfahren wird der Rotor mithilfe eines Hebelmechanismus über den Verstellantrieb der Druckrollen angehoben und anschließend über einen Ausbauträger aus CFK aus der Maschine transportiert. Damit können Bediener den Rotor quasi ohne zusätzlichen Kraftaufwand wechseln.